Brühlergarten Erfurt

Brühlergarten Erfurt
Brühlergarten Erfurt
Brühlergarten Erfurt
Brühlergarten Erfurt
Brühlergarten Erfurt

Der 1,5 Hektar große Brühler Garten gehört zu den denkmalgeschützten Park- und Gartenanlagen der Altstadt und hat seinen Charakter als ein in sich abgeschlossener Garten bis heute bewahrt. Grundidee der Neuinterpretation ist die Entwicklung einer zeitgemäßen, klaren Formsprache, die sich aus dem Bestand heraus entwickelt. Die bestehenden historischen Gartenelemente des Brühler Gartens wurden unter Berücksichtigung der denkmalpflegerischen Auflagen und den zukünftigen Nutzungen neu bewertet. Markanteste Gestaltungselemente sind dabei die alte Baumallee, die beiden Rasenparterres, die Musikmuschel und Pergola, der Eingangsbereich Melanchthonstrasse mit dem Stadtbalkon, die Fragmente der historischen Stadtmauer und das Spielfeld mit dem nun möglichen Zugang zum Ufer des Walkstromes.

Die Bepflanzung des Gartens wird teilweise erneuert und ergänzt. So ist aus gestalterischer Sicht eine Abschirmung des Parks zu angrenzenden Räumen hin erforderlich. Diese soll durch homogene Strauchpflanzungen in den Randbereichen geschaffen werden. Daran anschließend entwickeln sich flache Strauch- und Schattenstaudenpflanzungen, Efeu- und Rasenflächen. Diese Bereiche umschließen den Kernbereich des Gartens, welcher im Wesentlichen aus zwei unterschiedlichen Pflanzthemen, den Parterreflächen (Rasen) und den formalen Pflanzflächen (Formgehölze) besteht.

Baujahr: 2002-2004